Wohnungsstationen und Frischwasserstationen

Wohnungsstationen von PEWO sind die Lösung zur dezentralen Wärmeverteilung im Mehrfamilienhaus. Die kompakten Energiezentralen sorgen auf allen Etagen für Heizung und Trinkwarmwasser.

 

Effizienz und KomfortNiedriger Verbrauch. Exakt erfasst.

Mieter und Eigentümer wissen die Vorteile von dezentralen Wärmelösungen zu schätzen. Geringe Betriebskosten und die genaue Zuordnung des Energieverbrauchs durch integrierte Wärmezähler sind zwei allgemeine Argumente für die Lösung in der Wohnung. Für PEWO Wohnungsübergabestationen und Frischwasserstationen sprechen: vielfältige Varianten für jede Nutzungssituation, höchste Mess-, Steuer-

und Regelungskompetenz, industrielle Fertigung in Sachsen und nicht zuletzt Innovationen wie die thermostatisch geregelte Trinkwassererwärmung (TFS). Wir unterscheiden hierbei in modular- und individuell aufgebaute Wohnungsstationen sowie Wohnungsübergabestationen als Teil Kompletter Heiz- und Kühlsysteme.

Planungssoftware liNear

Mit liNear setzt PEWO etablierte Planungssoftware für den Anlagenbau ein. Als Premiumpartner stehen liNear Kunden alle CAD-Bibliotheken und Berechnungs- datensätze kostenlos zur Verfügung.

Weitere Informationen >

 


Modular aufgebaute Wohnungsstationen und Frischwasserstationen Direkte Anlagen aus standarisierten Modulen, die sich nach Kundenwunsch zusammenstellen lassen oder als Standardkonfiguration fertig im PEWO-Lager. Indirekte Station für den Anschluss von Einfamilienhäusern und Wohnungen an das Wärmenetz finden Sie hier.

Die modularen Wohnungsstationen - Therm T - für Mehrfamilienhäuser und Wohneinheiten

 

Kaum ein Bauvorhaben gleicht dem anderen. Deshalb haben wir die Therm T-Familie mit der größtmöglichen Variabilität entwickelt. Aus einer Vielzahl von Modulen können Sie die passende Wohnungsstation für Ihr Bauvorhaben zusammenstellen. Von 35 kW bis 56 kW Wärmeanschlussleistung, von 12 Liter bis 20 Liter Trinkwarmwasser. Je nach Konfiguration verfügt die Therm T über einen oder zwei Heizkreise. Für den etwas gehobeneren Wohnungsbau kann einer als gemischter Heizkreis mit Einspritzschaltung für Fußbodenheizung gewählt werden, wahlweise mit thermostatischer oder elektronischer Regelung. Natürlich können Sie das Modul für den Fußbodenverteiler auch gleich in Ihre Therm T hineinkonfigurieren.
Eines haben alle Wohnungsstationen der T-Familie gemeinsam: die Regelung der Warmwassertemperatur erfolgt über unseren patentierten TFS-Regler. Er regelt stets gleichmäßig warmes Wasser und garantiert damit den Behaglichkeitsfaktor. Der Anschluss an das Heizungsnetz – dies kann eine Heizzentrale im Objekt selbst oder ein

Weitere Informationen und Technischen Daten der Therm T Familie im Vergleich. >

separates Heizhaus auf dem Areal sein – erfolgt direkt, also ohne separaten Plattenwärmeübertrager. Es spielt dabei keine Rolle, welche Energieform Sie zur Wärmeerzeugung nutzen, Brennwerttherme, Wärmepumpe, Solar oder Geothermie. Die Erwärmung des Trinkwassers geschieht über einen Plattenwärmeübertrager im Durchflussprinzip. Das Trinkwasser ist während des Erwärmens stets in Bewegung und befindet sich nur für eine kurze Zeit in der Anlage. Wir haben die Therm T so konstruiert, dass die stehende Wassermenge in der Anlage wenn nicht gezapft wird sehr gering ist. Für die Bewohner bedeutet das: auch nach längerer Nichtbenutzung der Anlage kommt schnell hygienisch frisches Wasser aus Hahn und Brause. 

Für die Messung der verbrauchten Wärme- und Wassermengen sind entsprechende Passstücke vorgesehen, optional bestücken wir Ihre Therm T natürlich auch gleich mit den passenden Messeinrichtungen ab Werk.

Therm T modular

Individuell konfigurierbar. Mit 1 oder 2 HK, gemischt oder ungemischt. Anschlussleistung 35 kW, 45 kW oder 56 kW. Trinkwassererwärmung primär, Zapfmenge 12l, 16l oder 20l.

 

Weitere Details >

 

Therm T konfiguriert

Fertig konfiguriert. Mit 1 oder 2 HK, gemischt für auch Fußbodenheizung. Anschlussleistung 45 kW, Trinkwassererwärmung primär, Zapfmenge 16l.

 

Weitere Details >

 

Therm T Schmal

Fertig konfiguriert. Mit 1 HK, ungemischt. Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip. Passt mit einer Breite von 494 mm (Grundblech ohne Gehäuse) zwischen 2 Trockenbauschienen.
 

Weitere Details >

 

Therm T Kombi

Individuell konfigurierbar. Mit 1 oder 2 HK, auch für Fußbodenheizung. Wohnungsstation mit kombiniertem elektrischen Durchlauferhitzer. Insbesondere für den Einsatz in Verbindung mit Wärmepumpen geeignet.

Weitere Details >

 

Therm T 4L

Eignet sich für den Anschluss an zwei zentrale Wärmeversorgungsnetze mit unterschiedlichen Temperaturniveaus. Anschlussleistung 35 kW, Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip, Zapfmenge 10l, 12l oder 14l.

Weitere Details >

 

Die modularen klassischen Wohnungsstationen - Therm V - für Gasthermenaustausch.

 

Behaglichkeit hat viele Facetten. Während sich die Großeltern begeistern ließen, wenn es in der Wohnung überhaupt Warmwasser gab, haben Ihre Mieter ungleich höhere Anforderungen. Nicht immer ist die Immobilie so jung wie der Zeitgeist. Damit die einst modernen Gasthermen ausgetauscht und durch zeitgemäße Wohnungsstationen ersetzt werden können, haben wir die Therm V entwickelt. Sie ist modular aufgebaut und lässt sich in Varianten von 35 kW bis 45 kW Wärmeanschlussleistung konfigurieren. Dementsprechend steht Trinkwarmwasser zwischen 12 l und 16 l zur Verfügung. Wie die Therm T garantiert sie den entscheidenden Behaglichkeitsfaktor. In

Weitere Informationen und Technischen Daten der Therm V Familie im Vergleich. >

ihrem Inneren sorgt die patentierte Regelung nach dem pewo TFS-Prinzip für stets gleichmäßig warmes Wasser – ganz unabhängig von Außentemperatur, Tages- oder Jahreszeit.
Für die einfache und unkomplizierte Montage haben wir die Anschlüsse so ausgeführt, wie sie früher bei Gasthermen üblich waren: Heizung und Warmwasser auf der einen Seite, die Anschlüsse an das Wärmenetz und für das Trinkwasser auf der anderen Seite. Damit können bei der Montage die bereits anliegenden Rohre weiterverwendet werden. Gleichzeitig ist die Station durch diese Anordnung selbstentlüftend.

 

Therm V

Individuell konfigurierbar. Montageanschlüsse oben und unten. Anschlussleistung von 35 kW oder 45 kW. Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip, Zapfmenge 12l oder 16l.

Weitere Details >

 

Frischwasserstation - Aqua B - für hygienische Trinkwassererwärmung in der Wohnung

 

In den dezentralen Frischwasserstationen der Aqua B-Familie erfolgt die Trinkwassererwärmung unweit der Zapfstelle. Die zentral erzeugte Wärmeenergie wird als Heizwasser über ein Rohrleitungsnetz – bestehend aus Vorlauf und Rücklauf


Weitere Informationen und Technischen Daten der Aqua B Familie im Vergleich. >

– im Gebäude verteilt. In der Anlage wird kaltes Trinkwasser im Durchflussprinzip in einem Plattenwärmeübertrager auf die gewünschte Warmwassertemperatur erwärmt. Der Verbrauch lässt sich über integrierte Wärme- und Wasserzähler erfassen.

 

Aqua B

Individuell konfigurierbar. Anschlussleistung 35 kW.  Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip, Zapfmenge 12l mit TFS.

Weitere Details >

 

Aqua B18

Individuell konfigurierbar. Anschlussleistung  25 kW oder 35 kW.  Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip, Zapfmenge 10l oder 14l mit TFS.

Weitere Details >

 

Aqua B22

Individuell konfigurierbar. Anschlussleistung  50 kW oder 70 kW.  Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip, Zapfmenge 18l oder 20l mit TFS.

Weitere Details >

 


Individuell konfigurierbare Wohnungsstationen Es gibt 1.105.920 Möglichkeiten, eine Therm T Wohnungsstation zu konfigurieren.
Wenn Ihre trotzdem nicht dabei ist, sind Sie bei PEWO genau richtig. Mit dem PEWO Baukasten zur individuellen Lösung.

Wir bei PEWO beschäftigen uns lange genug mit Anlagen und Systemen zum Heizen und Kühlen, um zu wissen, dass es für jede Anforderung ein erstes Mal gibt. Aber ehrlich gesagt: genau dafür haben wir vor über 25 Jahren mit der Marke PEWO begonnen. Weil wir optimale Lösungen zum Heizen und Kühlen bieten möchten. Aus diesem Anspruch heraus haben wir das PEWO Baukastensystem entwickelt. Über eine Vielzahl erprobter Module lassen sich Anlagen konfigurieren. Und wenn es das passende Modul (noch) nicht gibt, dann freuen sich unsere Entwickler genau über diese Herausforderung. In enger Zusammenarbeit mit Ihnen entsteht genau die richtige Wohnungsstation für Ihr Vorhaben. Enge Zusammenarbeit heißt, dass wir uns im Detail mit Ihren Anforderungen auseinandersetzen und daraus mit unseren Erfahrungen und unserem Know-How die passende Lösung entwickeln. Dabei nutzen wir soweit es geht die bestehenden Module aus dem PEWO Baukasten. Das hält die Entwicklungszeiten kurz und bringt Ihnen ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis.

Oft sind die enge Zusammenarbeit bei individuellen Wohnungsstationen der Beginn einer noch weitreichenderen Lösung für ein Gesamtsystem: PEWO plant, konstruiert und fertigt alle wichtigen Anlagen vom Heizhaus bis zur Wohnungsstationen.

Zu Hause in der Elbphilharmonie

Mit den ursprünglich vorgesehenen Wohnungsstationen eines Wettbewerbers wäre es schlicht nicht gegangen. In den Wohnungen der Hamburger Elbphilharmonie heizen und kühlen deshalb jetzt Spezialanfertigungen von PEWO.

Zum Referenzbericht >

Heizen und Kühlen im anspruchsvollen Wohnquartier

Wer in Frankfurts neuem Stadtquartier „Henninger Stadtgärten“ eine Wohnung kauft oder mietet, stellt höchste Ansprüche an den Komfort. Um dem gerecht zu werden setzen Bauherr und Projektentwickler auf eine Komplettlösung von PEWO.

Zum Referenzbericht >

Wohnungsstationen als Teil Kompletter Heiz- und Kühlsysteme. 14.128 Positionen umfasst der Lieferumfang für ein modernes Wohnquartier. Bestellen Sie doch stattdessen bei PEWO 1 System für Behaglichkeit. Warum bei PEWO nicht einfach eine Komplettlösung zum Heizen und Kühlen für Ihr Bauprojekt bestellen?

Das spart nicht nur Zeit – und damit auch Geld – es bringt neben einem reibungslosen Projektablauf vor allem eines: ein bestmögliches Ergebnis. Beispielsweise bei der Energieeffizienz. Oder der Nachhaltigkeit. Oder bei der späteren Betriebsführung. Aber vielleicht der Reihe nach. Bereits bei einem modernen Mehrfamilienhaus sind die Zeiten, in denen ein Ölbrenner im Keller und ein paar Radiatoren in den Wohnungen für das Raumklima verantwortlich waren, schon lange vorbei. Gefragt sind integrierte Systeme, die unterschiedliche Formen der Energie für ein behagliches Zuhause transformieren.  Egal, ob Fernwärme, Solarenergie, BHKW, Geothermie und viele andere. Neben den klassischen Radiatoren gilt es eine Vielzahl von weiteren Abnehmern, wie Fußbodenheizungen, Kühldecken oder Trinkwassererwärmer zu versorgen. Oftmals konkurrieren sie um die Energie zum richtigen Zeitpunkt. Hier wird nicht nur dem versierten Heizungs- und Sanitärfachmann schnell klar, dass ein wirklich funktionierendes Gesamtsystem nur durch die gekonnte regelungstechnische Orchestrierung aller Einzelkomponenten entstehen kann. Wir verstehen unser PEWO Produktsortiment deshalb wiederum als Baukasten, um daraus komplette Systeme zu konfigurieren.

Kundenbetreuung

Bei Fragen zu Produkten, Anfragen und Auftragsstatus:

+49 3571 4898-300

kundenbetreuung@pewo.de

Werkskundendienst

Technische Hilfestellung für PEWO-Anlagen:

+49 3571 4898-330

werkskundendienst@pewo.de

Ersatzteile

Bei Fragen zu Ersatzteilen und Ersatzteilbestellungen:

+49 3571 4898-332

ersatzteile@pewo.de

Wartung

Bei Fragen zur Wartung:
 

+49 3571 4898-267

wartung@pewo.de


Besuchen Sie uns auch auf

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Hier finden Sie unsereDatenschutzerklärung.