Pewo Logo

Bioenergie-Systeme für die Landwirtschaft

Effiziente Wärmesysteme für die Landwirtschaft

PEWO hat Lösungen für die Erzeugung, Verteilung und Übergabe von Bioenergie in der Landwirtschaft. Informieren Sie sich über die Möglichkeiten.

Systemberatung zu Nahwärmenetzen in der Landwirtschaft

PEWO unterstützt mit Konzept- und Produktberatung die Planung der Wärmeverteilung in ­Nahwärmenetzen und Gebäuden. Ergebnis eines ­Erfahrungsaustausches zwischen Ingenieurbüros und PEWO sind beispiels­weise effiziente Regelungsstrategien, die optimale Pro­­duktauswahl oder die Schaffung von Vorausset­zun­gen und Möglichkeiten der Netzoptimierung ­während der Betriebsführung. Die produktseitige Inte­gration ortsansässiger, ausführender Firmen in das Gesamt­konzept wird von PEWO unterstützt.


Anlagen für das Heizhaus


  • Erzeugerunabhängige Wärmeauskopplung
  • Einbindung regenerativer Energiequellen (BHKW, Biomasse, Solarthermie)
  • Einbindung von Kesseln für die Verwendung von Holzhackschnitzel und Pellets
  • Anlagen für die Einbindung von Pufferspeichern
  • Leittechnik und Kommunikationstechnik für die Heizhausregelung sowie Schaltschrankbau

Einbindung von Solarenergie in die Wärmeversorgung

Regenerative Energiequellen können in multivalente Anlagen von PEWO problemlos eingebunden werden. Mit der pewoLoad S Übergabestation für Solarenergie kann ein zusätzlicher Wärmeerzeuger integriert werden.

pewoLoad S

Energieeffizientes Lademodul für Solarthermieanlagen. Im service-freundlichen PEWO Sandwichgehäuse PST®.

DN 32, PN 16, 200 kW

Netzpumpenmodule

pewoNPM

Netzpumpenmodule für die Versorgung eines zentralen Wärmenetzes mit mehreren Wohneinheiten.

DN , PN 10, 202 kW

pewoNPM N-M1

Netzpumpenmodule für den Einsatz im Heizhaus.

DN 150, PN 10, 1.500 kW


Anlagen für den landwirtschaftlichen Hof zur Eigenversorgung mit Wärmeenergie


Sie haben die Wahl – wir bieten die einfache Grundlast-Variante (pewoCompact) oder die pewoV-max für eine Vollversorgung an. Ein indirekter und direkter Anschluss der Raumhei­zung an das Wärmenetz ist möglich. Die Trinkwasser­erwärmung erfolgt im Durchfluss­-, Speicher­- oder Speicherladeprinzip.

pewoV-max V25 G2

Indirekte Übergabestation mit 3 elektronisch geregelten Heizkreisen für Radiator und Fussbodenheizung. Trinkwassererwärmung sekundärseitig. Modular erweiterbar.

DN 25, PN 25, 80 kW

pewoCAD X

Wärme-Übergabestation mit wechselseitigem Anschluss.

DN 80, PN 25, 1.020 kW

pewoV-max V32 L4

Modulare Wärme-Übergabestation im service-freundlichen PEWO Sandwichgehäuse PST®.

DN 32, PN 25, 150 kW

pewoCompact Eco IDS

Indirekte Hausstation mit einem elektronisch geregelten Heizkreis. Für Radiator und Fußbodenheizung. TWE primärseitig mit Speicherladeprinzip. Für Mikro-Nahwärmenetze.

DN 20, PN 16, 20 kW

Multiplikation durch die Wärmepumpe

Abwärme, beispielsweise gewonnen mittels eines Wärmezauns, kann in das System eingebunden werden. Die Einbindung von Fermentern ist möglich.

pewoTitan NT G2

Sole/Wasser-Wärmepumpen für den vielfältigen Einsatz in Wärmenetzen.

pewoTitan C

Sole/Wasser-Wärmepumpen für den vielfältigen Einsatz in Wärmenetzen.

Trinkwassererwärmer für die zentrale Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip 

  • Für hygienisches Trinkwarmwasser, z.B. zum Spülen von Melkanlagen 
  • Auch für regenerative Energiequellen (Solaranlagen, Wärmepumpen, Festbrennstoffe)
  • DDC-Regelung für verschiedene Betriebsweisen und Internetvisualisierung  

pewoAqua S25 TFS D-V

Zentrale Frischwasserstation für bedarfsgerechte Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip mit thermostatischer Regelung.

DN 25, PN 10, 70 kW

pewoAqua L V (elektronisch)

Speicherladesystem für zentrale Trinkwassererwärmung mit elektronischer Regelung und Regelventil. Für Systeme mit Differenzdruck.

DN 32, PN 25, 200 kW

pewoAqua C50 LegioNo

Zentraler Trinkwassererwärmer mit permanenter thermischer Desinfektion zum Schutz vor Legionellen. Durchflussprinzip mit elektronischer Regelung.

DN 50, PN 16, 700 kW


PEWO beim Wärmeabnehmer - Nahwärmenetz und Wärme für den Weiterverkauf


pewoCompact für die Grundlastversorgung

  • Anschlussfertig und elektrisch verdrahtet
  • Als erweiterte Variante mit Raumheizung und Trinkwarmwasser im Speicherprinzip
  • Sowie witterungsgeführter Heizungsregelung und einem pewoPUR-Dämmgehäuse

pewoV-max für die Vollversorgung

  • Modulstation in kompletter Ausstattung für die Vollversorgung
  • DDC-Regler integriert
  • Mit Einbindung in die Leittechnik

pewoV-max V25 G2

Indirekte Übergabestation mit 3 elektronisch geregelten Heizkreisen für Radiator und Fussbodenheizung. Trinkwassererwärmung sekundärseitig. Modular erweiterbar.

DN 25, PN 25, 80 kW

pewoCAD X

Wärme-Übergabestation mit wechselseitigem Anschluss.

DN 80, PN 25, 1.020 kW

pewoV-max V32 L4

Modulare Wärme-Übergabestation im service-freundlichen PEWO Sandwichgehäuse PST®.

DN 32, PN 25, 150 kW

pewoCompact Eco IDS

Indirekte Hausstation mit einem elektronisch geregelten Heizkreis. Für Radiator und Fußbodenheizung. TWE primärseitig mit Speicherladeprinzip. Für Mikro-Nahwärmenetze.

DN 20, PN 16, 20 kW


Leit- und Kommunikationstechnik für die ständige Optimierung des Wärmesystems


  • Die Leit- und Kommunikationstechnik regelt und steuert die Wärmeerzeuger, das Wärmenetz und einzelne Übergabestationen
  • Die Regelungen sind miteinander vernetzt, die Daten zentral abrufbar und der Wirkungsgrad lässt sich kontinuierlich optimieren
  • Fernwartung ist online möglich und auch die Wärmezählerstände der einzelnen Kunden können jederzeit online abgerufen werden (Monitoring und Smart Metering)
  • Die Visualisierung aller relevanten Daten erfolgt auf einer übersichtlichen grafischen Softwareoberfläche
  • Schnittstellen für Gebäudeleittechnik vorhanden

PMR09

DDC-Regler für die Steuerung von Übergabestationen für Nahwärme und Fernwärme.

pewoDAC®

Regelung von Heizsystemen in einzelnen Wohneinheiten bis zu ganzen Gebäudesystemen.

pewoLive

Web-basiertes Monitoring und Visualisierung von Wärmenetzen und Anlagen.

pewoControl

Regelung und Steuerung von Nahwärmesystemen vom Erzeuger bis zur Übergabestation.


Kategorien: 

Kundenbetreuung

Bei Fragen zu Produkten, Anfragen und Auftragsstatus:

+49 3571 4898-300

kundenbetreuung@pewo.de

Service

Technische Hilfestellung für PEWO-Anlagen:

+49 3571 4898-330

service@pewo.de

Ersatzteile

Bei Fragen zu Ersatzteilen und Ersatzteilbestellungen:

+49 3571 4898-332

ersatzteile@pewo.de