Fernwärmeübergabe mit „L“

Sonderanfertigung von Fernwärmeübergabestationen für ein Kraftwerk in Berlin.

Für ein Wärmekraftwerk in Berlin lieferte PEWO Fernwärme-Übergabestationen. Zwei nicht eben einfache Rahmenbedingungen mussten beim Bau eingehalten werden: strenge Kraftwerksnormen und besondere Platzverhältnisse.


ÜBERBLICK ÜBER DAS PROJEKT

  • Auftraggeber: STEAG, Essen

  • Objekt: Ersatzneubau GuD Berlin-Marzahn

  • Projekt: Fernwärmeübergabestationen

  • Projektlaufzeit: Februar bis Juli 2018


LEISTUNGEN VON PEWO

  • Zwei Stationen, Typ 2I-U1, je 3,1 MW
  • Anlagenmaße: 8,33 m × 4,81 m × 2,61 m Höhe


HERAUSFORDERUNGEN

  • Ungewöhnlicher Grundriss
  • Einhaltung von Kraftwerksnormen


Wer baut schon Fernwärme-Übergabestationen von L-förmigem Grundriss, wenn er nicht unbedingt muss? In dem Fall musste PEWO: Die verfügbare Stellfläche schrieb es so vor. Die Konstruktion machte das nicht einfacher. Die beiden Sonderanfertigungen wurden für das neue Wärmekraftwerk Marzahn von Vattenfall geliefert, das den Berliner Osten versorgt.


Sie dienen allerdings nicht dem eigentlichen Zweck des Kraftwerks, sondern der Eigenversorgung. Die Wärme muss von außen kommen, damit, besonders bei Havarien im Winter, gewährleistet ist, dass die Ölversorgung der Kraftwerksanlagen nicht einfriert. Deshalb vermitteln die Fernwärme-Übergabestationen zwischen dem städtischen Fernwärmenetz und der Heizungs- und Warmwasseranlage des Hauses. Um die Sicherheit zu verdoppeln, sind beide zudem redundant geschaltet.


Um Sicherheit ging es auch beim Bau der Anlagen. Weil diese im sensiblen Bereich des Kraftwerks aufzustellen waren, mussten besondere Vorschriften beim Schweißen und Beschichten der Rohre eingehalten werden. Auch die Prüf- und Dokumentationsvorschriften überstiegen das sonst übliche Ausmaß bei weitem.


STEAG, als renommiertes Ingenieurtechnik-Unternehmen im Kraftwerksbereich für die Heizungs- und Warmwasseranlage zuständig, betraute PEWO mit dieser besonderen Aufgabe. Mitte Juli wurde geliefert.


L-förmiger Grundriss: die Fernwärme-Übergabestationen bei der Probemontage



Kundenbetreuung

Bei Fragen zu Produkten, Anfragen und Auftragsstatus:

+49 3571 4898-300

kundenbetreuung@pewo.de

Werkskundendienst

Technische Hilfestellung für PEWO-Anlagen:

+49 3571 4898-330

werkskundendienst@pewo.de

Ersatzteile

Bei Fragen zu Ersatzteilen und Ersatzteilbestellungen:

+49 3571 4898-332

ersatzteile@pewo.de

Wartung

Bei Fragen zur Wartung:
 

+49 3571 4898-267

wartung@pewo.de


Besuchen Sie uns auch auf

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Hier finden Sie unsereDatenschutzerklärung.