Pewo Logo

PST® - PEWO Sandwich Technologie

Für maximale Wärmedämmung

Um Misstrauen vorzubeugen: Anlagen mit PST®-Gehäuse gibt es auch auf dem beliebten Standrahmen montiert. Für welche Variante sich Kunden auch entscheiden, in jedem Fall gewährleistet die Sandwichtechnologie eine maximale Wärmedämmung und eine besonders kompakte Bauweise von Wärmeübergabestationen. Das Konstruktionsprinzip wurde bei PEWO entwickelt. Die Isolierung mit PEWO PUR-Schaum setzt Maßstäbe bei der Wärmedämmung.


  • Platz und Energie sparen mit PST®
  • geringer Montageaufwand
  • integrierte Befestigungshalterung
  • extra isolierter Wärmeübertrager zum Schutz vor Überhitzung anderer Anlagekomponenten
  • EnEV-Anforderung in DIN 12828 übererfüllt

Rohrleitungen und Komponenten der Wärmeübergabestationen sind in einem korrosionsbeständigen Sandwichgehäuse aus geschlossenzelligem PUR-Schaum untergebracht. Die Konstruktion ersetzt den herkömmlichen Trägerrahmen. Wärmedämmung, Komponentenfixierung und Wandhalterung verschmelzen zu einer Einheit, bei der Wärmebrücken zur Außenwand oder zum Rahmen vermieden werden. Die Anlagen sind äußerst kompakt und leicht. Sie sind mechanisch stabil, stapelbar und bestechen durch einfaches Handling. PST® ist sehr servicefreundlich. Alle Komponenten sind nach Abnahme des vorderen Gehäuseteils frei zugänglich.

Polyurethan-Hartschaum in der hauseigenen Zusammensetzung PEWO PUR-Schaum ist besonders gut geeignet für die Isolierung von Fernwärmeübergabestationen. Die Temperaturbeständigkeit liegt langfristig bei 130°C und kurzfristig bei 250 °C. Die Wärmeleitfähigkeit ist sehr gering und liegt bei 0,026 W / (m·K). Anforderungen an die Wärmedämmung (EnEV und DIN 12828) werden voll erfüllt.

Wissenschaftler des Forschungsinstituts ITG Dresden haben 2012 für PEWO eine um die Hälfte geringere Wärmeleitfähigkeit im Vergleich zu einer mit herkömmlichem EPP-Schaum isolierten Anlage ermittelt. Selbst im Vergleich zu Mineralwolle lag der gemessene Wert fast 15 Prozent niedriger.

Aus PEWO PUR werden außerdem Wärmedämmsysteme für Rohrleitungen, Armaturen und weitere Fernwärmestationen gefertigt. PEWO setzt dieses Material aufgrund seiner hervorragenden Dämm- und Montageeigenschaften bevorzugt ein. Im Sonderanlagenbau und auf Kundenwunsch kommen andere gängige Dämmsystem zum Einsatz.

Zu den Anlagentypen mit PST® gehören Fernwärmekompaktstationen der Produktfamilie pewoCAD und die modular erweiterbare Wärmeübergabestation pewoV-max. Die Technologie kommt auch bei den zentralen und dezentralen Trinkwassererwärmern pewoAqua zum Einsatz.


PEWO Übergabestationen mit PST®

pewoV-max V25 G2

Indirekte Übergabestation mit 3 elektronisch geregelten Heizkreisen für Radiator und Fussbodenheizung. Trinkwassererwärmung sekundärseitig. Modular erweiterbar.

DN 25, PN 25, 80 kW

pewoCAD V25

Modulare Wärme-Übergabestation im service-freundlichen PEWO Sandwichgehäuse PST®, Standrahmen.

DN 25, PN 25, 60 kW

pewoCAD M32

Indirekte Übergabestation mit 3 elektronisch geregelten Heizkreisen für Radiator und Fussbodenheizung. TWE in allen Anschlussvarianten möglich. Modular erweiterbar.

DN 32, PN 25, 250 kW

pewoV-max V32 L4

Modulare Wärme-Übergabestation im service-freundlichen PEWO Sandwichgehäuse PST®.

DN 32, PN 25, 150 kW


Kategorien: 
Tags: 

Kundenbetreuung

Bei Fragen zu Produkten, Anfragen und Auftragsstatus:

+49 3571 4898-300

kundenbetreuung@pewo.de

Werkskundendienst

Technische Hilfestellung für PEWO-Anlagen:

+49 3571 4898-330

service@pewo.de

Ersatzteile

Bei Fragen zu Ersatzteilen und Ersatzteilbestellungen:

+49 3571 4898-332

ersatzteile@pewo.de