Pewo Logo

pewoCAD H

Fernwärmestation für direkten oder indirekten Anschluss an das Wärmenetz. Individuell konstruierbar nach Anforderungen des Objekts.

Übergabestation für Heizwasser. Individuell konfigurierbar in allen Leistungsgrößen. Erfüllt Technische Anschlussbedingungen (TAB). Industriell hergestellt und anschlussfertig geliefert.


Funktion

Sämtliche Anschlussvarianten an das Wärmenetz sind möglich. Beispiele:

Alle Funktionen pewoCAD Übergabestation


Wärmeübergabestation für Heizwasser, Dampf und Fernkälte

TAB-konform
Viele Technische Anschlussbedingungen realisierbar. 

Alles ist planbar
Vorab bekannte Maße für die Planung der Baustelle und die reibungslose Einbringung.

Komfort
Sofort anschlussfertig und betriebsbereit. Geringes Gewicht der Einzelmodule für einfachen Transport.

Immer die passende Anschlussvariante für das Heizhaus und im Gebäude
Indirekter und direkter Anschluss an das Wärmenetz. Heizkreise gemischt, ungemischt, Systemtrennung, Einspritzschaltung. Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip, Speicherladeprinzip oder Speicherprinzip.

Verteiler und Heizkreise
Integrierte Heizkreise, individuell konfigurierbar. Flexible Erweiterung mit Verteilern und Heizkreisen der pewoSplit-Serie.

Modulbauweise
Die Modulbauweise erleichtert die Einbringung am Aufstellort und garantiert einen geringen Montageaufwand.


Die pewoCAD H Fernwärmestation fasst Übergabestationen, die anhand der individuellen Kundenanforderungen und Technischen Anschlussbedingungen (TAB) geplant und industriell gefertigt werden, zusammen. Die industrielle Fertigung ermöglicht eine unkomplizierte und schnelle Installation vor Ort. Fernwärmestationen pewoCAD decken das Leistungsspektrum der Wärmeübertragung bis zu mehreren Megawatt ab.

pewoCAD Fernwärmestationen können an Heizwassernetze, Dampfnetze und Fernkältenetze angeschlossen werden. Die Übergabe der Wärmeenergie erfolgt an die Heizung und Trinkwassererwärmung in Gebäude und Gebäude-Wärmenetze jeglicher Größenordnung.

Die Anlagen können mit einer großen Auswahl von Reglern ausgestattet werden und mithilfe der PEWO Leittechnik an den Wärmebedarf angepasst und optimiert werden. Von PEWO entwickelte innovative Technologien, wie Dynamische Rücklauftemperatur-Optimierung DRO® und Thermische Desinfektion für Trinkwassererwärmung LegioNo® können in den Fernwärmestationen pewoCAD angewandt werden.

Eine kompetente Beratung bei der Planung und Konfiguration der Stationen erfolgt durch fachkundige Technische Planer. Die Anlagen werden gemäß den Anforderungen des jeweiligen Netzbetreibers konstruiert. Neben der Verwendung von standarisierten Baugruppen können die Anlagen frei konfiguriert werden. Es lassen sich zum Beispiel Schaltschränke mit Handbedienebene und Hydraulikschaltbild, Druckhaltesysteme für Heizung und Warmwasser, sämtliche Speichervarianten u.v.m. integrieren.


Individuell konstruierte Wärmeübergabestation pewoCAD Typ IIS mit 6 gemischten und 3 ungemischten Heizkreisen und Zirkulation
Abb.: Individuell konstruierte Wärmeübergabestation pewoCAD Typ IIS mit 6 gemischten und 3 ungemischten Heizkreisen und Zirkulation

Modulbauweise für geringen Montageaufwand

Die Anlagen werden grundsätzlich auf einem Rahmen montiert, wahlweise für Standmontage oder Wandmontage. Der Standmontagerahmen ist mit höhenverstellbaren Füßen ausgerüstet. In beiden Montagevarianten ist die Zugänglichkeit aller Bauteile und Bedienungselemente von vorn gewährleistet. Dies führt zu optimaler Bedienungs- und Servicefreundlichkeit. Für eine optimale Abstimmung aller Gewerke können die Anlagen in 3D konstruiert und mit einer 3D-Animation dargestellt werden.

Große Stationen mit umfangreichen sekundären Baugruppen, wie Heizkreisverteiler oder Trinkwassererwärmungsanlagen, werden modulweise auf mehreren Montagerahmen geliefert. Dabei werden die Anforderungen und das Handling im Objekt berücksichtigt.


PEWO Verteiler und Heizkreise zur modularen Erweiterung der Anlage

Verteiler H-System

pewoSplit H

Heizungsverteiler für Gebäude bis 10MW Heizleistung und mehr. Frei konfigurierbar. Modulare Bauweise. Für Heizung und Trinkwassererwärmung.

DN 200, PN 10, 30.000 kW

pewoFX

Heizkreismodul, frei konfigurierbar. Mit Heizkreisen gemischt, ungemischt, TWE.

DN 100, PN , 1.500 kW

Weitere Informationen >


Perfekte Wärmedämmung mit PUR-Schaum

Für die Dämmung von PEWO Fernwärmestation kann PUR-Schaum eingesetzt werden. Dieses Material besteht aus geschlossenzelligem, wärmebeständigem, FCKW-freiem Hartschaumstoff. Die Dämmeigenschaften, wie auch die Verarbeitungs-, Montage- und Demontageeigenschaften von PUR-Schaum sind hervorragend für die energieeffiziente Dämmung von Fernwärmestationen geeignet.

Das PST®-Gehäuse der kompakten Fernwärmestationen besteht ebenfalls aus PEWO-PUR-Schaum und verbindet dessen hervorragende Dämmeigenschaften mit innovativen Konstruktionsdetails.

Weitere Informationen zur Wärmedämmung von Fernwärmestationen >


Innovative Lösungen für die Fernwärme

Netzerweiterung für Fernwärmeanschluss in Wohnungen

Neuruppin - Dezentrales Energiekonzept für Mehrfamilienhäuser

Diese Stadt heizt mit Abwärme - Dampfauskopplung in Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel - Fallstudie zur Technik einer Anlage mit Dampfauskopplung

Kaltnetz am Genfersee

Genfer See - Bergsee als Heizmedium für 3.000 Haushalte

Eisspeicher und Sonne

Frankfurt / Parkstadt Unterliederbach - Erneuerbare Energie mit Solar-Ertragserhöhung, Eisspeicher und mehr. Senkung des Energieverbrauchs auf die Spitze getrieben.


Kundenbetreuung

Bei Fragen zu Produkten, Anfragen und Auftragsstatus:

+49 3571 4898-300

kundenbetreuung@pewo.de

Service

Technische Hilfestellung für PEWO-Anlagen:

+49 3571 4898-330

service@pewo.de

Ersatzteile

Bei Fragen zu Ersatzteilen und Ersatzteilbestellungen:

+49 3571 4898-332

ersatzteile@pewo.de