Pewo Logo

Wärmenetze werden immer komplexer

Pressemitteilung - Vorstellung neuer multivalenter Systeme und Regeltechnik

Nah- und Fernwärmenetze werden immer komplexer, weil die Betreiber zunehmend auf einen Energieerzeugermix aus alternativen Wärmequellen setzen. Diesen Trend hat PEWO erkannt und stellt neue multivalente Systeme und deren Regeltechnik vor. Die Bandbreite reicht von der Solarertragserhöhung über Erdwärmespeicher bis hin zur Wärmenutzung aus Abwasser.

Nah- und Fernwärmenetze werden immer komplexer, weil die Betreiber zunehmend auf einen Energieerzeugermix aus alternativen Wärmequellen setzen. Diesen Trend hat die PEWO Energietechnik GmbH erkannt und stellt neue multivalente Systeme und deren Regeltechnik vor. Der Spezialist für Wärmeverteilsysteme koppelt Wärme unabhängig vom Energieträger aus und stellt mit intelligenter Regeltechnik den jeweils effizientesten Wärmemix zur Verfügung. Waren bis vor kurzem noch bivalente Anlagen aus Solarenergie und Erdgas/Heizöl oder Biomasse Stand der Technik, entwickeln sich Wärmenetze weiter in Richtung zusätzlicher Energiequellen. Die Bandbreite reicht von der Solarertragserhöhung über Erdwärmespeicher bis hin zur Wärmenutzung aus Abwasser.

Auch auf Seiten der Wärmeabnehmer beobachtet PEWO einen Trend zu immer anspruchsvolleren Anforderungen. Technologietreiber sind dabei die Verbrauchsoptimierung, die Sicherheit des Trinkwarmwassers und die hohe Verfügbarkeit der Anlage. Fachplaner und Industrie müssen dabei Hand in Hand nach der jeweils optimalen individuellen Lösung suchen. Als einer der wenigen Hersteller bietet PEWO die komplette Bandbreite industriell vorgefertigter und einfach zu installierender Wärmeverteilsysteme für Gebäude und Wohnungen, Lösungen für das Heizhaus und eine systemübergreifende Regelungstechnik. Zu den aktuellen Entwicklungen von PEWO gehören besonders kompakte Anlagen wie die 2014 eingeführte Fernwärme- und Nahwärmeübergabestation pewoCAD M für alle Anschlussbedingungen, die internetbasierte Gebäudeleittechnik pewoLive oder den thermostatischen Temperaturregler Thermo Fluid System TFS. PEWO löst damit ein technisches Problem der Trinkwarmwassererwärmung im hygienischen Durchflussprinzip, denn TFS kommt ohne Mengen-Proportionalregler aus und stellt konstante Temperaturen und Volumenströme an der Zapfstelle bereit.

Nach den Investitionen in die energetische Verbesserung der Gebäudehülle durch Wärmedämmung, erkennen Wohnungswirtschaft, Gemeinden und Industrie zunehmend die Vorteile von energieeffizienten Wärmeverteil- und Regelsystemen. Sie werden so unabhängig von Schwankungen beim Angebot erneuerbarer Energien und flexibler bei Preisschwankungen im Energiemarkt. So lohnt sich der Einsatz von Wärmepumpen zur Solarertragserhöhung oder die Speicherung von Wärmeenergie in Erdwärmespeichern fast immer. Entscheidend für die effiziente Nutzung ist MSR-Technik, die auf Angebots- und Bedarfsschwankungen in Wärmenetzen reagieren kann. Die PEWO Energietechnik GmbH verfügt als unabhängiger Hersteller über Felderfahrung mit multivalenten Wärmeverteilsystemen und entwickelt ihre Anlagen und Systemlösungen vor diesem Hintergrund ständig weiter.

Messetermine im Herbst 2014

Lösungen für multivalente Wärmenetze stellt PEWO auf den Herbstmessen Energy Decentral Hannover (11.-14.11.14) und GET Nord Hamburg (20.-22.11.14) aus. Das Unternehmen ist mit der ganzen Bandbreite von Anlagen für das Heizhaus, Gebäude- und Wohnungsstationen vertreten. Außerdem werden neue Regelsysteme wie die interbasierte Leittechnik pewoLive vorgestellt. Mit ihr ist es möglich, sämtliche Daten eines Wärmenetzes vom Heizhaus bis zur Wohnung zentral zu beobachten und genau einzustellen.


PEWO-Pressemitteilung 2014

Kategorien: 
Tags: 

Kundenbetreuung

Bei Fragen zu Produkten, Anfragen und Auftragsstatus:

+49 3571 4898-300

kundenbetreuung@pewo.de

Werkskundendienst

Technische Hilfestellung für PEWO-Anlagen:

+49 3571 4898-330

service@pewo.de

Ersatzteile

Bei Fragen zu Ersatzteilen und Ersatzteilbestellungen:

+49 3571 4898-332

ersatzteile@pewo.de