PEWO startet 2014 mit Großauftrag aus dem Ruhrgebiet

Pressemitteilung - Abwärmenutzung in einem Chemieunternehmen

PEWO hat mit den Arbeiten für einen Großauftrag aus Nordrhein-Westfalen begonnen. Der Auftrag kommt von der E.ON Fernwärme GmbH, die in Castrop-Rauxel eine Industriestation errichtet, mit der die Abwärme eines Chemieunternehmens im örtlichen Fernwärmenetz nutzbar gemacht wird.

Die Kompaktstation ist mit 2 x 15 Megawatt Leistung dimensioniert und somit die größte Einzelanlage, die PEWO je gebaut hat. Durch die Anlage wird es möglich, den Wärmebezug aus einem E.ON Steinkohlekraftwerk zu ersetzen.

Die Dampfauskopplung ist ein Paradebeispiel für die PEWO-Philosophie, nach der individuelle Wärmeverteilsysteme unabhängig vom Energieträger geplant und realisiert werden. Dem Kunden war neben der Energieeffizienz die Versorgungssicherheit besonders wichtig, weshalb die Anlage zu 100 Prozent redundant aufgebaut wird.

Die fertige Anlage ist größer als ein Einfamilienhaus und wird vollständig bei PEWO vormontiert. Das Projekt ist zugleich die Feuertaufe für die neuen Fertigungshallen, die erst im Dezember 2013 eingeweiht worden waren. Ein 12-köpfiges Team aus PEWO-Spezialisten wird bis Mai an der Realisierung arbeiten. Zum Liefertermin werden sechs LKW die Anlage in Segmenten von der Lausitz ins Ruhrgebiet fahren. In der Regel bewegen sich herkömmliche Fernwärmekompaktstationen sonst zwischen wenigen tausend bis einigen zehntausend Euro pro Stück, so bringt diese Einzelanlage mehr als eine Million Euro Umsatz für das stetig wachsende Industrieunternehmen in Elsterheide.


PEWO-Pressemitteilung 2014

Kategorien: 
Tags: 

Kundenbetreuung

Bei Fragen zu Produkten, Anfragen und Auftragsstatus:

+49 3571 4898-300

kundenbetreuung@pewo.de

Werkskundendienst

Technische Hilfestellung für PEWO-Anlagen:

+49 3571 4898-330

service@pewo.de

Ersatzteile

Bei Fragen zu Ersatzteilen und Ersatzteilbestellungen:

+49 3571 4898-332

ersatzteile@pewo.de


Besuchen Sie uns auf