Pewo Logo

PEWO bindet klassische und regenerative Energieerzeuger im Heizhaus und sogar dezentral ein. Dazu gehören Blockheizkraftwerke, Biomasse- und Gas-/Ölkessel oder Solarthermie. Energiezentralen von PEWO sind besonders schnell und platzsparend errichtet. Die Fachhandwerker vor Ort können die industriell vorgefertigten Module innerhalb weniger Stunden zu einem Komplettsystem verbinden. Zusätzlich können dezentrale Wärmequellen eingebunden werden. Die übergeordnete Heizhausregelung mit Leit- und Kommunikationstechnik von PEWO steigert die Effizienz des Systems durch "eingebaute" Felderfahrung.


MultivalenzIntelligent kombiniert.

Erneuerbare Energien mit Solar-Ertragserhöhung, Eisspeicher u.m. treiben die Senkung des Energieverbrauchs in einer Frankfurter Wohnanlage auf die Spitze. 

Zum Fallbeispiel >

AbwärmenutzungEinsparung von Primärenergie.

Diese Stadt heizt mit Abwärme - Dampfauskopplung in Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxel - Fallstudie zur Technik einer Anlage mit Dampfauskopplung

Mut zu großen Herausforderungen - Wärmeauskopplung für die Fernwärme in Hamm

Pressemitteilung - Anlage für die Auskopplung von Wärme aus einer Müllverbrennungsanlage


Heizungsverteiler und KälteverteilerZeitsparend, flexibel und anschlussfertig.

Kopfstation pewoSplit als modulare Anlage zur Wärmeauskopplung und Wärmeverteilung in Heizhäusern. Individuelle Fertigung nach objektbezogenen Anforderungen. Anschlussfertig und mit allen hydraulischen und MSR-Komponenten geliefert.

Weitere Informationen zu Heizungs- und Kälteverteilern >

TrinkwassererwärmerEffizienz in der Zentrale.

Im Durchflussprinzip erwärmen unsere zentralen Anlagen das Trinkwasser in der Energiezentrale von Mehrfamilienhäusern und großen Gebäuden. Da keine Bevorratung von Trinkwarmwasser notwendig ist, stellen sich unsere Systeme erfolgreich jeder Untersuchung.

pewoAqua Frischwassersysteme sind erhältlich mit primärseitigem Mischer, sowie in 1-stufig bis mehrstufiger Ausführung. Servicefreundliche Wärmedämmgehäuse mit PEWO Sandwich Technologie PST® und elektronische oder thermostatische Regelung (TFS) garantieren geringe Wärmeverluste und energieeffiziente Trinkwassererwärmung.

Für die Bevorratung von Trinkwarmwasser stehen Speicherladegeräte für effiziente Frischwassersysteme zur Auswahl.

Weitere Informationen zu Trinkwassererwärmern >

WärmepumpenKlein, stark und leise.

pewoTitan Wärmepumpen ergänzen das System um einen attraktiven Wärmeerzeuger, der sich ideal mit allen weiteren Komponenten wie Speicher und Trinkwassererwärmung kombinieren lässt. Im Erzeugermix mit anderen Primärenergieträgern holt die effiziente Wärmepumpe mehr heraus: Solarertragserhöhung oder die effiziente Nutzung von gespeicherter Wärmeenergie sind typische Anwendungsfelder. Solarsysteme, Holzpelletanlagen oder sonstige Heizanlagen lassen sich problemlos einbinden. Bei größerem Leistungsbedarf können mehrere pewoTitan Wärmepumpen parallel betrieben werden (Kaskadenschaltung).

Weitere Informationen zu Wärmepumpen >

ErzeugermonitoringPEWO ist live dabei.

Mit einer von PEWO entwickelten Leittechnik behalten Sie stets die Kontrolle über die Energieerzeuger und Wärmeverbraucher. Webbasiertes Monitoring und Visualisierung von Wärmenetzen, Verbrauchsabrechnung, Havariewarnung per SMS und zahlreiche weitere Funktionen stehen zur Verfügung. Auch der Anschluss an bestehende GLT-Systeme ist mit Hilfe von Schnittstellen (z.B. Modbus, BACnet, LON, LNX) möglich.

Mehr Informationen >

Kundenbetreuung

Bei Fragen zu Produkten, Anfragen und Auftragsstatus:

+49 3571 4898-300

kundenbetreuung@pewo.de

Service

Technische Hilfestellung für PEWO-Anlagen:

+49 3571 4898-330

service@pewo.de

Ersatzteile

Bei Fragen zu Ersatzteilen und Ersatzteilbestellungen:

+49 3571 4898-332

ersatzteile@pewo.de