Wohnungsstationen in Serie, aber mit Extras

Wohnquartier Hafenstraße, Dorsten

#Trinkwassererwärmer#Wohnungsstationen

Wohnungsstationen Therm T haben sich zum Standard bei moderner dezentraler Trinkwassererwärmung entwickelt. Sie bieten verlässliche Serienqualität mit
individueller Anpassung. So auch hier. Das neue Wohnquartier Hafenstraße in Dorsten wurde zur Gänze mit Therm T ausgerüstet.


Key Facts

Name und Ort

Wohnquartier Hafenstraße, Dorsten, Nordrhein-Westfalen

Charakteristika
  • Neubau von sieben Mehrfamilienhäusern
  • 78 Wohnungen (Wohnfläche 65 bis 100 m2)
  • Fußbodenheizung
     
Herausforderungen
  • Begrenzter Installationsraum
  • Verschiedene Anschlusssituationen
Beteiligte Unternehmen
  • Caritas (Bauherr)
  • Viessmann (Heiztechnik, Auftraggeber)
  • Heizung Sanitär Beck, Schermbeck (Installation)
Lieferumfang PEWO
  • 65 Wohnungsstationen Therm T (Wärmeleistung 45 kW) in zwei Varianten (zwei bzw. sieben Fußboden-Heizkreise), mit TFS®-Regelung
  • 7 Netzpumpenmodule NP
Ausführungszeitraum

2019 – 2021

Direkt am Ufer des Wesel-Datteln-Kanals, eingebettet in eine parkähnliche Landschaft, entstand das aus sieben Mehrfamilienhäusern bestehende, neue Wohnquartier Hafenstraße in Dorsten. Mit der Wärmeerzeugung, einer Kombination aus Gasbrennwerttechnik und Solarthermie, beauftragte das Installationsunternehmen Viessmann.

Die Trinkwassererwärmung sollte dezentral erfolgen. Den Auftrag für die dazu erforderlichen Wohnungsstationen wollte das Installationsunternehmen eigentlich separat vergeben. Viessmann bat jedoch, die Verantwortung fürs Ganze übernehmen zu dürfen und für die Wohnungen das Modell Therm T von PEWO zu wählen. Geplant waren Fußbodenheizungen. In diesem Zusammenhang, so Viessmann, handele es sich bei Therm T um eine bewährte gute Technologie-Kombination.

Hinzu kam, dass aufgrund der unterschiedlichen Wohnungsgrößen Variabilität in der Zahl der Fußboden-Heizkreise gefragt war. Mit einem einzigen Modell Wohnungsstationen war dem nicht beizukommen, aber vollkommen verschiedene Modelle sollten es aus Gründen der Wartungsfreundlichkeit auch nicht sein. Wohnungsstationen Therm T von PEWO versprachen hingegen, das Problem "innerhalb der Familie" lösen zu können. Wo sieben Fußbodenheizkreise gefragt waren, sollte das Standardmodell dazu einfach erweitert werden. Mit dem Baukastensystem der Anlagentechnik von PEWO wäre das problemlos möglich. Die Installateure vertrauten der Kompetenz von Viessmann und akzeptierten den Vorschlag, zumal noch drei weitere Pluspunkte für Therm T ins Gewicht fielen.

Der erste: die kompakte Bauweise. Angesichts des begrenzten Installationsraumes war sie wichtig. Der zweite: die einfache, robuste, elektronikfreie TFS®-Regelung. Dritter Pluspunkt war die Tatsache, dass PEWO die Stationen fertig verkabelt,   „plug and play“, liefern konnte. Das kam der teils eng getakteten Baulogistik zugute. Damit war der Auftrag unterschriftsreif.

Therm T, Spezialausführung mit sieben Fußboden-Heizkreisen

Verwendete Produkte

Unter anderem die nachfolgend aufgeführten Produkte kamen bei dem Projekt zur
Anwendung:

Therm T
Therm T-icon
Therm T-icon

Therm T

bis 56 kW18 mmbis zu 2 Heizkreisemax. 90 °C

Die modulare Wohnungsstation mit über 1 Million Konfigurationsmöglichkeiten

Mehr erfahren
NP Netzpumpenmodule
NP Netzpumpenmodule-icon

NP Netzpumpenmodule

bis 230 kW (20 k Spreizung) bei 9 m Restförderhöhebis DN 50PN 10ungemischt/gemischtbis max. 100 °C

Serielle Netzpumpenmodule

Mehr erfahren