Nahwärme mit Eisspeicher und Solartechnik

Wohnquartier Parkstadt Unterliederbach

#Wärmepumpe#Visualisierung

Für eines der ehrgeizigsten Wohnquartier-Nahwärmenetz-Projekte des klimafreundlichen Wohnens in Deutschland lieferte PEWO die Wärmetechnik. Die Wärme kommt aus einem Eisspeicher und Solartechnik. Die mitgelieferte Leittechnik erlaubte darüber hinaus ein Monitoring der Gesamtlösung in der Startphase – inklusive korrigierender Eingriffe ins System. Die Vorgehensweise sollte Schule machen, findet PEWO.


Key Facts

Name und Ort

Wohnquartier Parkstadt Unterliederbach, Frankfurt a.M.

Charakteristika
  • Neubau in gemischter Bauweise (Einfamilien-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser) 
  • Insgesamt 291 Wohneinheiten
  • Niedrigenergie- bzw. Passivhaus-Standard
  • Gebäudewärme über ein Nahwärmenetz
  • PEWO stattete sechs Mehrfamilienhäuser im Passivhaus-Standard mit insgesamt 56 Wohneinheiten aus
Herausforderungen

Energieeffizienz an der Grenze des Machbaren

Beteiligte Unternehmen
  • Wilma Wohnen Süd, Stuttgart (Bauträger)
Lieferumfang PEWO
  • 6 Wärmepumpen Titan 2
  • 4 Netzpumpenmodule NP
  • 56 Wohnungsstationen Therm V
  • 10 Solarstationen Load S25 und S32
  • Regler DAC 648
  • Leittechnik PEWO Live
Ausführungszeitraum

2014-2016

Unterliederbach ist ein Stadtteil von Frankfurt a.M., gelegen am äußersten westlichen Stadtrand. Ab 2010 wurde dort begonnen, auf einem ehemaligen Industriegelände ein modernes Wohnquartier zu errichten, die Parkstadt Unterliederbach. Höchste Energieeffizienz und Klimafreundlichkeit waren beim Bau gefordert.

Das bedeutete zweierlei: Gebäude auf Niedrigenergie- bzw. Passivhaus-Standard und eine Wärmeversorgung, die sich nahezu komplett aus erneuerbaren Energien speist. Letztere basiert auf zwei Säulen: einem quartiereigenen Niedertemperatur-Nahwärmenetz, basierend auf einem Eisspeicher mit verstärkenden Wärmepumpen, sowie auf Solarmodulen auf den Dächern, die Photovoltaik und Solarthermie kombinieren. Ein Heizwasserspeicher mit 45.000 Liter Inhalt verstetigt das Wärmeangebot. Ein Biomasse-Kessel fängt die Spitzenlast ab.

PEWO konzipierte und lieferte die Gebäudewärmelösung für die Mehrfamilienhäuser. In drei der sechs Gebäuden wurden hierzu Unter-Heizzentralen eingerichtet, die je zwei Gebäude versorgen. Gewählt wurde ein dezentrales System mit Wohnungsstationen.

Als Krönung des Projekts durfte PEWO die Regelung des Gesamtsystems einrichten. Eine Leittechnik PEWO Live regelt Eisspeicher samt Wärmepumpen, Solarmodule und Spitzenlastkessel – also auch alle nicht von PEWO stammenden Systemkomponenten. Erst das Monitoring über diese Leittechnik erlaubte es auch, in den ersten zwölf Betriebsmonaten äußere Einflüsse zu identifizieren, die Funktionsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit des multivalenten Gebäudewärmesystems beeinträchtigten – und sie zu korrigieren. Ein Einflussfaktor war beispielsweise das Lüftungsverhalten der
Bewohner.

Aus der Erfahrung von Unterliederbach heraus plädiert PEWO dafür, eine derartige Erprobungsphase als Pflichtbestandteil von Projekten mit innovativen multivalenten Gebäudewärmesystemen vorzusehen. Das Verhalten von Systemen dieser Art komplett vorherzuberechnen, ist nicht möglich.

Wohnquartier

Parkstadt Unterliederbach

Eine der Unter-Heizzentralen mit Hydraulikmodulen und Wärmepumpen

Solarmodule auf den Dächern des Wohnquartiers

PEWO Live

Visualisierung des Wohnquartiers Unterliederbach mit den wichtigsten Gesamtparametern und -werten

Visualisierung des Haus 1

Visualisierung des Haus 9

Verwendete Produkte

Unter anderem die nachfolgend aufgeführten Produkte kamen bei dem Projekt zur
Anwendung:

Titan 2
Titan 2-icon

Titan 2

5 bis 22 kW (bei B0/W35)

Sole/Wasser-Wärmepumpen für den vielfältigen Einsatz in Wärmenetzen mit dem Kältemittel R410a

Mehr erfahren
Load S 25
Load S 25-icon
Load S 25-icon

Load S 25

75 kWDN 25PN 101 Heizkreismax. 110 °C

Energieeffizientes Lademodul für Solarthermieanlagen für den Einsatz in der Heizwasserversorgung und Trinkwassererwärmung

Mehr erfahren
PEWO Live
PEWO Live-icon

PEWO Live

Software zur Visualisierung von Wärmenetzen

Mehr erfahren
Load S 32
Load S 32-icon
Load S 32-icon

Load S 32

220 kWDN 32PN 101 Heizkreismax. 110 °C

Energieeffizientes Lademodul für Solarthermieanlagen für den Einsatz in der Heizwasserversorgung und Trinkwassererwärmung

Mehr erfahren
NP Netzpumpenmodule
NP Netzpumpenmodule-icon

NP Netzpumpenmodule

bis 230 kW (20 k Spreizung) bei 9 m Restförderhöhebis DN 50PN 10ungemischt/gemischtbis max. 100 °C

Serielle Netzpumpenmodule

Mehr erfahren
DAC 648
DAC 648-icon

DAC 648

Elektronischer Regler

Mehr erfahren
Therm V
Therm V-icon
Therm V-icon

Therm V

45 kW18 mm1max. 90 °C

Klassische direkte Wohnungsstation für den Austausch von Gasthermen

Mehr erfahren