Der ganz große Legionellenschutz

Meininger Hotel Berlin Tiergarten

#Trinkwassererwärmung#Gewerbeimmobilien#Legionellenschutz#thermische Desinfektion

Das Meininger Hotel Berlin Tiergarten zählt zum Gebäudekomplex des Schultheiss-Quartiers, einer neuen Shopping-Mall in Berlin. Es will allen Gästen gleichzeitig Warmwasser bieten können – und bestmöglichen Legionellenschutz. Dafür musste der Trinkwassererwärmer Aqua C2 zu großer Form auflaufen.

Ansicht Meininger Hotel Berlin Tiergarten

Key Facts

Name und Ort

Meininger Hotel Berlin-Tiergarten, Turmstraße, Berlin-Moabit

Charakteristika
  • Hotelneubau
  • Teil einer Nutzgebäude-Quartierslösung
Herausforderungen
  • Voller Legionellenschutz bei höchster
  • Schüttleistung
  • Sehr kurzfristige Entwicklung und Umsetzung
Beteiligte Unternehmen
  • Bosch Thermotechnik, Wetzlar (Gesamtkonzept und Teil der Wärmetechnik)
  • Tänzer GmbH, Großkmehlen (Auftraggeber, Installation)
Lieferumfang PEWO
  • Übergabestation CAD M
  • Verteiler Split H
  • Trinkwassererwärmer Aqua C2
    (Sonderanfertigung: 1 MW thermische Leistung; B x T x H = 2,46 m x 0,98 m x 1,98 m)
Ausführungszeitraum

2017

Für drei Gebäudekomplexe des Schultheiss-Quartiers lieferte PEWO FernwärmeÜbergabestationen und Heizungsverteiler. Für einen von ihnen, das Meininger Hotel, kam noch etwas hinzu: eine Trinkwassererwärmungsanlage Aqua C2.

Dass moderne Hotels den Legionellenschutz ernstnehmen, ist mittlerweile fast selbstverständlich. Dass PEWO hierfür mit seinem System PTD® der permanenten thermischen Desinfektion eine der am meisten ernstzunehmenden Lösungen bietet,
spricht sich inzwischen auch herum. Im Sommer 2017 allerdings, als der Auftrag ausgeschrieben wurde, war das noch nicht der Fall. So trat PEWO in diesem Punkt gegen renommierten Wettbewerb an.

Den Zuschlag brachte daher letztlich gar nicht der perfekte Schutz vor Legionellen, sondern die von dem Trinkwassererwärmer geforderte Leistung. Das Hotel verfügt über 240 Zimmer, und es will keinen Abstrich bei der Warmwasserversorgung seiner Gäste machen. Also musste eine Anlage mit enormer Trinkwasserleistung konzipiert werden: 1 Megawatt. Damit nicht genug: Der zur Installation verfügbare Raum war begrenzt. Hier zahlte sich die modulare und zugleich kompakte Bauweise der Anlagen von PEWO aus. Insbesondere bei der angesichts der Leistung zwangsläufig voluminös ausfallenden Desinfektionsstrecke konnte PEWO so viel konstruktive "Luft" herauslassen, dass es funktionierte.

Bis zu 286 l/min Warmwasser liefert die Mega-Aqua C2, die größte Anlage dieser Art, die PEWO je gebaut hat. Anders gesagt: Aus bis zu 36 Duschen des Hotels kann gleichzeitig 60 °C warmes Wasser strömen. So ähnlich müssen wohl auch die Rahmenbedingungen des unangekündigten Stresstests gewesen sein, dem das Meininger die neue Anlage unterzog. Im Nachhinein wurde PEWO vom Ergebnis informiert – Bewunderung ob des tadellosen Bestehens inbegriffen.

3D Model der Aqua C2

3D Model der Aqua C2

Zur Auslieferung bereite Trinkwasseranlage mit Legionellenschutz Aqua C2

Zur Auslieferung bereite Trinkwasseranlage mit Legionellenschutz Aqua C2

Verwendete Produkte

Unter anderem die nachfolgend aufgeführten Produkte kamen bei dem Projekt zur
Anwendung:

Aqua C2
Aqua C2-icon
Aqua C2-icon

Aqua C2

bis 800 kWbis DN 50

Die Trinkwassererwärmungsanlagen mit patentiertem Legionellenschutz

Mehr erfahren
CAD M
CAD M-icon
CAD M-icon

CAD M

bis 250 kWDN 32/40PN 16/25bis 5 Heizkreisemax. 140 °C8 - 20 Personen

Leistungsstarke Übergabestation für größere Mehrfamilienhäuser und Nutzgebäude

Mehr erfahren