Erdsonde / Tiefenbohrung

Die Erdsonde nutzt ausschließlich terrestrische Wärme der Erde. Saisonale Temperaturschwankungen haben keinen Einfluß auf die Erdtemperatur. Folglich liefert eine Erdsonde das ganze Jahr konstante Soletemperaturen von 6–12 °C. Eine sicherer und effizienter Betrieb der Wärmepumpe ist gewährleistet. Ähnlich wie beim Erdkorb zirkuliert das Wärmeträgermedium (Sole) in einem geschlossenen System aus PE-Rohr und nimmt dabei die Wärme auf. Je nach Art des Gesteins betragen die Entzugsleistungen zwischen 40–80 W pro Meter. Die Tiefenbohrung ist eine aufwendige aber auch sichere Maßnahme, um eine Wärmepumpe ganzjährig zu betreiben. Eine Tiefenbohrung kann nur von einem erfahrenem Bohrunternehmen durchgeführt werden.

Erdsonde