Erdakku

Die typische jahreszeitliche Verschiebung von Energieangebot und -nachfrage erfordert die Entwicklung effizienter und kostengünstiger Speichertechnologien. Das Ziel ist die Nutzung der sommerlichen Wärme zum Heizen im Winter und die Nutzung der winterlichen Kälte zum Kühlen im Sommer. Der Erdakku folgt der Philosophie der saisonalen Energiespeicherung. Solarkollektoren laden ganzjährlich den Erdakku mit Wärmeenergie. Das Temperaturniveau beträgt 5–25 °C. Die hohe Feuchtigkeit des Erdakkus führt zu einer sehr hohen Wärmekapazität. Aufgrund des konstanten Nachladens – auch an kalten Wintertagen – durch den Sonnenkollektor, kann eine Temperatur von >10°C erwartet werden. Dies sind ideale Bedingungen für den Betrieb einer Wärmepumpe mit sehr hohen Jahresarbeitszahlen.

Erdakku